Sepsis-Kongress: In Präsenz und online

07.09.2021

Zum zehnten Mal beginnt am Mittwoch, 8. September, der internationale Kongress der Deutschen Sepsis-Gesellschaft e.V. SEPSIS UPDATE 2021, der im congress centrum weimarhalle erstmals im hybriden Format stattfindet. 300 der insgesamt 400 Teilnehmenden aus insgesamt 32 Ländern werden nach Weimar anreisen, der andere Teil wird wegen der Pandemie online dabei sein. Auch inhaltlich steht der Kongress ganz im Zeichen der intensivmedizinischen Forschung zur Therapie von Covid 19.
[#if schema_image??]
    [#if schema_image?is_hash]
        [#if schema_image.alt??]
            ${schema_image.alt}
        [/#if]
    [/#if]
[/#if]

Zum zehnten Mal beginnt am Mittwoch, 8. September, der internationale Kongress der Deutschen Sepsis-Gesellschaft e.V. SEPSIS UPDATE 2021, der im congress centrum weimarhalle erstmals im hybriden Format stattfindet. 300 der insgesamt 400 Teilnehmenden aus insgesamt 32 Ländern werden nach Weimar anreisen, der andere Teil wird wegen der Pandemie online dabei sein. Auch inhaltlich steht der Kongress ganz im Zeichen der intensivmedizinischen Forschung zur Therapie von Covid 19.

„Im Moment ist noch Bewegung: Einzelne Teilnehmer haben wegen hoher Inzidenzen an ihren Heimatorten noch am Wochenende auf eine Online-Beteiligung umgebucht“, beschreibt Cindy Tschirschnitz, Leiterin des Kongress- und Veranstaltungsmanagements, die Situation kurz vor dem Start der Tagung. Es ist der erste große Kongress seit Ausbruch der Pandemie, der in der Weimarhalle stattfindet. „Trotz des viel höheren Aufwandes sind wir froh, dass dieser Kongress hier in Weimar stattfinden kann und Mediziner Gelegenheit haben, sich live über Therapiemaßnahmen zu Covid 19 auszutauschen“, betont Cindy Tschirschnitz.

Die weimar GmbH wickelt für die alle zwei Jahre stattfindende Tagung die gesamte Organisation rund um das Teilnehmer-, Programm- und Technikmanagement ab. Um die einzelnen Workshops sowohl in Präsenz als auch online anbieten zu können, ist der technische Einsatz weitaus größer als unter normalen Umständen. So werden einzelne Beiträge im Live-Stream abrufbar sein, andere stehen im Nachhinein als Download zur Verfügung. Mehr als 30 der im Programm aufgeführten Referentinnen und Referenten werden ihre Vorträge vom Heimatort aus halten und in die Weimarhalle übertragen. Reduziert ist dagegen der Umfang der Industrieausstellung. Für den gesamten Kongress wurde mit dem Weimarer Gesundheitsamt ein Hygienekonzept abgestimmt, das den 3G-Regeln folgt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen sich zudem täglich neu registrieren, auch Tests sind in der Weimarhalle möglich.

Die weiteste Anreise hat ein Referent aus Toronto in Kanada. Erschwerend kommt im Moment der Bahnstreik hinzu, so dass zusätzliche Shuttles eingerichtet werden müssen. Auch ein Open-Air-Rahmenprogramm ist geplant: Am Mittwoch wird es einen Begrüßungsabend im Weimarhallenpark geben und am Donnerstag einen Referentenabend in der Villa Haar.

Sepisis-Update 2021