2023: Vier Open-Air-Konzerte auf der Seebühne

Weimarer Sommer: Tom Gaebel mit der Staatskapelle Weimar und der WeimarBigBand, Ben Harper, Anne Clark und Gregory Porter treten im Weimarhallenpark auf
[#if schema_image??]
    [#if schema_image?is_hash]
        [#if schema_image.alt??]
            ${schema_image.alt}
        [/#if]
    [/#if]
[/#if]

18.01.2023

​​​​​​​
Die Seebühne im Weimarhallenpark ist ein exklusiver Ort für Open-Air-Kon­zerte, die vor der Kulisse des illuminierten Parks eine sommerlich-leichte Atmosphäre versprechen. Das Publikum nimmt Platz auf den Terrassen der Weimarhalle oder lauscht andächtig auf den Wiesen den Klängen der Musizierenden. Im Sommer 2023 wird es gleich vier herausragende Konzerte geben.

Im kommenden Weimarer Sommer 2023 stehen gleich vier besondere Höhepunkte bevor: Die Konzertnacht mit der Staatskapelle Weimar bringt zusammen mit Sän­ger Tom Gaebel und der WeimarBigBand unter dem Motto »Fly Me To The Moon« mit Frank Sinatra’s Greatest Hits das Publikum zum Swingen. Dieses Sommerkonzert wird am 15. Juli stattfinden. Tom Gaebel ist mit seiner unnachahmlichen Stimme längst als Jazz-Sänger etabliert, wenn er seinem großen Vorbild Frank Sinatra huldigt, glaubt man den Meister selbst zuzuhören. Nachdem Tom Gaebel zusammen mit der Staatskapelle Weimar und der WeimarBigBand bereits 2020 das Publikum in seinen Bann zog, wird es in diesem Jahr ein Wiedersehen dem charmanten „Mr. Good Life“ geben. Legendäre Hymnen wie „New York, New York“ oder „My Way” werden unter Leitung von Jörg Achim Keller erklingen.

 

Drei Konzerte des Schallkultur-Festivals werden im Sommer 2023 ebenfalls in der besonderen Atmosphäre der Seebühne zu erleben sein: Der amerikanische Musiker und Komponist Ben Harper wird am 1. Juli mit seiner Band »The Innocent Criminals« auf der See­bühne gastieren. Mit seiner Melange verschiedener Genres und Einflüsse hat er einen Musikstil geschaffen, der Elemente aus Folk, Blues, Reggae, Roots-Rock, Soul und Jazz verbindet.

 

Sphärischer Synthesizer-Sound mit der New-Wave-Poetin Anne Clark & Semi-Akustik Band erfüllt am 22. Juli den Park und wird den musikalischen Zeitgeist der späten 80er und 90er Jahre heraufbeschwören. Anne Clark gilt als große Poetin und Ikone der Musikgeschichte, sondern auch als Pionierin de Spoken-Word-Kunst.

 

Am 4. August steht der Jazz-Sänger Gregory Porter auf dem Programm. Sein Album „Liquid Spirit“ brachte ihm vor zehn Jahren den internationalen Durchbruch. Seither ist der Hüne mit der Ballonmütze und der Baritonstimme einer der erfolgreichsten Jazzsänger. Porters Musik ist sinnlich, so zeitlos wie aktuell und geht weit über Retro-Nostalgie hinaus. Es wird das einzige Konzert sein, dass der Amerikaner 2023 in Deutschland gibt.

 

www.weimar.de/hoehepunkte